Tag Archiv für Bodin

Chronik: 16. Jahrhundert – 1576

1576: Jean Bodin: Les six livres de la République (Sechs Bücher über das Staatswesen) mehr
1576 erschien das bekannteste Werk des französischen Juristen und Staatstheoretikers Jean Bodin. Darin erhebt er die Monarchie zum Ideal für einen Staat. Der König sollte die oberste, souveräne Gewalt darstellen, die niemandem verantwortlich seien sollte. “Die Souveränität wurde fortan zur Voraussetzung einer völkerrechtlichen Anerkennung der Staaten untereinender.” (Burkhardt, 1985, S. 187). Die Macht der Stände wäre damit eingeschränkt.

Vor dem Hintergrund der noch bis 1598 anhaltenden Hugenottenkriege (s. 1562: Die Hugenottenkriege) bedeutete dies auch, dass die staatliche Gewalt auch unabhängig sein solle von jeglichen konfessionellen Aspekten und Streitigkeiten.

Bodins “Sechs Bücher” lieferten eine frühe Begründung des Absolutismus.

Weitere Ausgaben:

1576–1612: Kaiser Rudolf II. (Lebensdaten: 1552-1612)

XML Sitemap