Tag Archiv für Herder

Chronik: 18. Jahrhundert – 1774

1774: Johann Gottfried Herder: Auch eine Philosophie der Geschichte zur Bildung der Menschheit


1774: Allgemeine staatliche Schulordnung in Österreich
1774 erließ Kaiserin Maria Theresia (1717-1780) in Österreich die „Allgemeine Schulordnung für die deutschen Normal-, Haupt und Trivialschulen in sämtlichen Kayserlichen Königlichen Erbländern“, die von dem Pädagogen Johann Ignaz Felbiger (1724-1788) stammte. U.a. wurde die sechsjährige Schulpflicht für Kinder ab 6 Jahren eingeführt.

1774: Johann Wolfgang von Goethe: Die Leiden des jungen Werthers
“Die Leiden des jungen Werthers” ist ein Briefroman, der die unglückliche Liebe des Rechtspraktikanten Werther bis zu dessen Freitod schildert.


1774: Uraufführung der Oper Iphigénie en Aulide von Christoph Willibald Gluck

Chronik: 18. Jahrhundert – 1767

1767-1785: Sturm und Drang
Unter “Sturm und Drang” wird die Zeit oder eine Bewegung von 1767 bis 1785 genannt, da junge Schriftsteller gegen vorherrschende Konventionen und festgefahrene Ansichten der Aufklärung aufbegehrten – also nicht gegen die die Aufklärung an sich, sondern gegen die durch Überbetonung der Rationalität erstarrte Regelgläubigkeit. Die Schriftsteller, allen voran Johann Georg Hamann (1730–1788) und Johann Gottfried Herder (1744–1803), setzten in ihren Werken Gefühl und Spontaneität dagegen.

XML Sitemap