Tag Archiv für Lexika

Frühe Neuzeit – Linktipps: Lexika / Wörterbücher

Allgemeine Lexika II Personenlexika II Wörterbücher zur Sprache

(Hier finden Sie Lexika, die (auch) über die Frühe Neuzeit informieren. Lexika aus (!) der Frühen Neuzeit sind unter den Quellen aufgeführt!)

Allgemeine Lexika

Historisches Lexikon Bayerns
Das Historische Lexikon Bayerns ist ein wissenschaftliches Online-Lexikon zur bayerischen Geschichte. Es wird kontinuierlich ausgebaut. In Vorbereitung befinden sich derzeit Artikel zum Spätmittelalter und zur Zeitgeschichte ab 1945. Die Frühe Neuzeit ist im Moment noch relativ “schwach” vertreten.

Glossar zur Frühen Neuzeit
Die Einführung in die Frühe Neuzeit des Fachbereichs Geschichte/Philosophie der Universität Münster bietet auch ein ausführliches Glossar.

Allgemeine Encyclopädie der Wissenschaften und Künste (1818 bis 1889)
Johann Samuel Ersch, Johann Gottfried Gruber: Allgemeine Encyclopädie der Wissenschaften und Künste in alphabetischer Folge (…). 167 Bände. Leipzig 1818-1889.
Die Enzyklopädie blieb unvollendet. Sie umfasst die Begriffe der Buchstaben A-G, H-Ligatur und O-Phyxios.

Personenlexika

Allgemeine und Neue Deutsche Biographie (1875-1912)
Die Allgemeine Deutsche Biofgraphie (ADB, 1875-1912) liefert in 56 Bänden über 26.500 Artikel über bedeutende Personen, die vor dem Jahr 1900 verstorben sind. Hierzu zählen auch Personen, die in späteren Lexika keine Berücksichtigung mehr fanden. Die Quellen über sie, die den damaligen Autoren noch zur Verfügung standen, existieren z.T. heute nicht mehr. Aus der Neuen Deutschen Biographie liegen bislang die Beiträge von Aachen bis Schwarz (Bde. 1-23) vor.

Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon
Das Biographisch-Bibliographische Kirchenlexikon umfasst über 14.000 Beiträge und eine eigene Volltextsuchmaschine. Das Angebot ist kostenpflichtig.

Bosls bayerische Biographie
Diese Biographie wurde von dem Historiker Karl Bosl herausgegeben und ist online komplett verfügbar. 8000 Persönlichkeiten aus 15 Jahrhunderten werden besprochen.

Bayerisches Musiker-Lexikon Online (BMLO)
Das Bayerische Musiker-Lexikon Online (BMLO) ist ein digitales Nachschlagewerk zu Personen der bayerischen Musikgeschichte. Das Lexikon wird seit 2004 aufgebaut.

Biographische Nachschlagewerke des Münchener Digitalisierungszentrums (MDZ)
Das Digitalisierungszentrum bietet eine Personensuche in mehreren Lexika aus der Zeit des beginnenden 19. Jahrhunderts, u.a. das “Baierische Kuenstler-Lexikon” und das “Baierisches Musik-Lexikon” von Felix Joseph Lipowsky sowie das Schriftsteller-Lexikon von Clemens Alois Baader.

FemBio Frauen-Biographieforschung
Die Website des Vereins FemBio Frauen-Biographieforschung e.V. bietet derzeit eine Datenbank mit Informationen zu über 8000 bedeutenden Frauen, die nach und nach erweitert werden soll. Vorgesehen ist eine komplette Online-Version mit Biografien von über 30.000 bedeutende Frauen aller Epochen und Länder, die nach zahlreichen Kriterien (circa 250 Attribute) durchsucht und verknüpft werden können.

Wörterbücher zur Sprache

Grammatisch-kritisches Wörterbuch von J.C. Adelung (1811)
Die Website umfasst alle vier Bände des Grammatisch-kritischen Wörterbuchs von J.C. Adelung in der Ausgabe von 1811. Neben der Originalabbildung der einzelnen Seiten ist auch der Volltext als Textdokument verfügbar, so dass eine Stichwortsuche im Gesamttext möglich ist.

Digitale Wörterbücher (Wörterbuchnetz)
Auf der Website der Universität Trier finden sich mehrere digitale Wörterbücher: u.a. das Deutsche Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm (1854-1960), das Mittelhochdeutsche Wörterbuch von Georg Friedrich Benecke, Wilhelm Müller und Friedrich Zarncke (1854-1866), das Mittelhochdeutsche Handwörterbuch von Matthias Lexer (1872-1878) und ein Findebuch zum mittelhochdeutschen Wortschatz, ein “Wegweiser zu den Glossaren solcher mittelhochdeutscher Texte, die in den vielen Jahren nach dem Abschluß des Lexer durch Editionen neu erschlossen worden sind.” (Begleittext Uni Trier)

Deutsches Rechtswörterbuch – Wörterbuch der älteren deutschen Rechtssprache
Das Deutsche Rechtswörterbuch ist kein enzyklopädisches Lexikon, sondern ein historisches Wörterbuch. Das heißt, es wird hier das einzelne Wort mit seinen Bedeutungen dargestellt und behandelt die Sprache des Rechts vom Beginn der schriftlichen Überlieferung in lateinischen Urkunden der Völkerwanderungszeit bis etwa 1800. Das DRW enthält nicht bloß juristische Fachbegriffe, sondern auch alle Wörter der Allgemeinsprache, sofern sie in rechtlichen Kontexten auftreten.

Projekt Historischer Roman
Die Datenbank weist alle deutschsprachigen Originalromane nach, deren Inhalt im wesentlichen vor der Geburt des Autors spielt, die mindestens eine Länge von 150 Seiten erreichen und die zwischen 1780 und 1945 erschienen sind. Zusätzlich sind auch alle historischen Romane (400 Titel, Umfang mindestens 200 Seiten) der DDR enthalten. Es handelt sich insgesamt um 6700 historische Romane. Zu beinahe 2000 Romanen findet man auch Textbeispiele (Titelseiten, Vorwörter, Leseproben, Illustrationen) und Rezensionen aus zeitgenössischen Zeitschriften in der Datenbank.

XML Sitemap