GOA-Trüffel

TikTok in Lern- und Bildungskontexten

Jugendliche am Daddeln dran

TikTok hat sich zunehmend als Plattform für Lernen und Bildung etabliert. Hier sind einige interessante Aspekte:

#LernenMitTikTok: Im Juni 2020 startete TikTok das Programm #LernenMitTikTok, um deutschsprachige Bildungsinhalte zu fördern. Ziel ist es, ein “Ökosystem des Lernens” zu schaffen. Gedenkstätten wie Bergen-Belsen, Ravensbrück und Sachsenhausen haben TikTok in ihre Arbeit zur Erinnerungskultur integriert. Die Plattform ermöglicht einen authentischen Dialog und eine Pluralisierung der Wissensproduktion.

Geschichtsvermittlung: TikTok kann geschichtliche Themen greifbarer machen. Jugendliche können sich über Videos mit Ereignissen wie dem Holocaust auseinandersetzen. Die niedrigen Zugangsbarrieren erfordern jedoch eine plattformspezifische Herangehensweise.

Politische Bildung: Angesichts des sinkenden Interesses an Nachrichten kann TikTok eine Brücke zur politischen Bildung sein. Es bietet Chancen und Herausforderungen für Lehrkräfte und Schüler/-innen.

Unterrichtsmaterialien: Lehrkräfte können kurze, informative TikTok-Videos erstellen und im Unterricht verwenden. Die Plattform ermöglicht kreatives Lernen und Spaß am Wissenserwerb2.

TikTok hat das Potenzial, Lerninhalte auf neue Weise zu vermitteln und junge Menschen zu erreichen. Es bleibt spannend zu beobachten, wie sich diese Entwicklung weiterentwickelt.