Tag Archiv für Niederlande

Chronik 17. Jahrhundert – 1602

1602: Gründung der Vereinigden Oostindischen Compagnie (VOC)
Im 17. Jahrhundert avancierte die niederländische Republik zu einer Großmacht, sowohl politisch als auch wirtschaftlich. Dies zeigte sich u.a. an den Gründungen zweier Handelsgesellschaften, der Vereinigden Oostindischen Compagnie (VOC), 1602, und der Westindischen Compagnie (WIC) im Jahre 1621.


1602: Canzone alla Francese – die erste Triosonate
Lodovico Grossi da Viadanas Triosonate für Violine, Cornetto (ein flötenähnliches Instrument, das wie eine Trompete geblasen wird) und dem Generalbass wird allgemein als erste Triosonate in der Musikgeschichte bezeichnet. Die Triosonate wird sich im Barock zu einer der wichtigsten Sonatenform entwickeln und in Arcangelo Corelli ihren Meister finden. (Reclam Buch der Musik, 2001, S. 126)

Chronik: 17. Jahrhundert – 1652

Titelbild des ersten deutschen Wissenschaftsjournals, das seit 1670 von der Gesellschaft herausgegeb wird. Quelle: Eigenes Werk from Miscellanea Curiosa (Decuria II, Annus VII = 1688), Urheber: WolfgangMichel / Wikimedia Commons

Titelbild des ersten deutschen Wissenschaftsjournals, das seit 1670 von der Gesellschaft herausgegeb wird. Quelle: Eigenes Werk from Miscellanea Curiosa (Decuria II, Annus VII = 1688), Urheber: WolfgangMichel / Wikimedia Commons

1652: Gründung der “Academia Naturae Curiosorum” (Leopoldina)
Vier Ärzte aus Schweinfurt gründeten 1652 die “Academia Naturae Curiosorum”, eine Gesellschaft von Gelehrten, die die “besten Köpfe” zum Wohle der Heilkunde versammeln sollte. Kaiser Leopold I. (1640-1705) verlieh der Gesellschaft 15 Jahre später den Namen “Sacri Romani Imperii Academia Caesareo-Leopoldina Naturae Curiosorum” und einige Privilegien. Heute heißt der eingetragene Verein “Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina”.

1652-1654: Erster Englisch-Niederländischer Seekrieg / erster Friede von Westminster
Der Krieg zwischen England und den Niederlanden entstand aus den Streitigkeiten bezüglich der Navigationsakte. Zunächst gewannen die Niederländer in verschiedenen Seeschlachten die Oberhand, im weiteren Verlauf, v.a. nach dem Winter 1652/53, wendete sich das Blatt zugunsten der Engländer (Schlacht bei Portland und Schlacht bei Gabbard).

Nach der letzten Schlacht (bei Scheveningen), die beiden Seiten große Verluste einbrachte, kamen in beiden Ländern Forderungen nach einer Beendigung des Krieges auf. Im Vertrag von Westminster (1653) stimmten die Niderländer den Bestimmungen des First Navigation Act zu. Zudem regelte eine Geheimklausel den Ausschluss Wilhelms III. von Oranien-Nassau vom Amt des Statthalters der Niederlande. Wilhelm III. war der Sohn des niederländischen Prinzen Wilhelm II. von Oranien und der ältesten Tochter König Karls I. von England, Maria Henrietta Stuart.

Drei weitere Kriege sollten im übrigen noch folgen: von 1665-1667, von 1672–1674 und von 1780–1784.

Chronik: 16. Jahrhundert – 1506

1506: Ablassschreiben von Papst Julius II.
Zur Finanzierung der neuen Peterskirche in Rom verfasste Papst Julius II. ein Schreiben, das einen vollkommenen Ablass gegen die Bezahlung eines bestimmten Geldbetrags für den Bau der Peterskirche versprach. In Deutschland erhielt dieses Ablassschreiben erst sechs Jahre später größere Bedeutung, unter Julius’ Nachfolger Leo X.

1506: Primogeniturgesetz des Herzog Albrecht IV. von Bayern
Das Primogeniturgesetz regelte, dass das Herzogtum Bayern ein ungeteiltes Herzogtum sein und bleiben sollte. Dafür verzichteten Wolfgang, der Herzog von Bayern-München, sowie einzelne Erbberechtigte gegen gewisse Abfindungen auf ihre Ansprüche. Zudem wurde das Nachfolgerecht des Erstgeborenen festgelegt.

1506: Gründung der Universität “Alma Mater Viadrina” in Frankfurt (Oder)

1506: Der sechsjährige Karl (der spätere König und Kaiser Karl V.) erbt die Niederlande

 

Chronik: 16. Jahrhundert – 1581

1581: Akte van Afzwering (auch “Placcaet van Verlatinghe”)
Mit der Akte van Afzwering erklärte die reformierte Utrechter Union ihre Unabhängigkeit von Spanien und König Philipp II. Sie entzogen dem König das Recht zu Regieren und begründeten dies mit dem “Widerstandsrecht des Volkes gegen einen ungerechten Herrscher” (Zeeden: Hegemonialkriege und Glaubenskämpfe, 1999, S. 121). Aus dieser Erklärung ging die “Republik der Sieben Vereinigten Provinzen” hervor, auch Generalstaaten oder Vereinigte Niederlande genannt, ein staatsähnliches Gebilde, das als Vorläufer der heutigen Niederlande gelten kann. Ihre Macht in Europa sollte schon bald immens sein.

Chronik: 16. Jahrhundert – 1579

Wilhelm von Nassau-Oranien um 1555; Momentaner Standort: Gemäldegalerie Alte Meister (Kassel); Quelle: Wikipedia Commons / Museum Schloss Wilhelmshöhe, Source/Photographer unknown

Wilhelm von Oranien um 1555; Momentaner Standort: Gemäldegalerie Alte Meister (Kassel); Quelle: Wikipedia Commons / Museum Schloss Wilhelmshöhe, Source/Photographer unknown

1579: Union von Arras / Utrechter Union / Teilung der Niederlande
In den Niederlanden entwickelte sich eine immer größer werdende Opposition zur spanischen Herrschaft unter Philipp II. An die Spitze des Freiheitskampfes setzte sich der Calvinist Wilhelm von Oranien. Alle Provinzen, auch die katholischen, einigten sich 1576 in der Genter Pazifikation, dass die Spanier vertrieben werden sollten.

Letztendlich machten jedoch die katholischen Provinzen einen Rückzieher und schlossen sich zum Schutze ihres Glaubens zur Union von Arras zusammen und erkannten Philipp II. von Spanien als rechtmäßigen Herrscher an. Hinter der Umbesinnung stand v.a. der Prinz von Parma, Alexander Farnese, der sich als mächtiger Gegenspieler Wilhelms von Oranien hervortat und den katholischen Provinzen politische Zugeständnisse machen konnte – wenn sie denn ihren Widerstand gegen den spanischen König aufgeben würden.

Im Gegenzug verkündeten die reformierten Provinzen die Utrechter Union: Holland, Utrecht, Zeeland, Geldern und ein Teil Groningens. Nach und nach kamen weitere große Gebiete hinzu. 1581 erklärte sich die Utrechter Union für unabhängig (siehe 1581: Akte van Afzwering)

Die Niederlande waren fortan infolge dieser religiösen und politischen Gegensätze zweigeteilt.

XML Sitemap