Beiträge

Chronik: 18. Jahrhundert – 1791

1791: „Die Zauberflöte“ von Mozart Die Etablierung eines deutschen National-Singspiels, das sich Kaiser Joseph II. wünschte, ging nicht in Erfüllung. Die italienische Oper blieb in Wien maßgebend. 1791 schließlich schuf Wolfgang Amadeus Mozart ein Werk, das er selbst eine „Teutsche Oper“ nannte (Reclam Buch der Musik, 2001, S. 165): eine Oper in deutscher Sprache für […]

Chronik: 18. Jahrhundert – 1778

1778: Mozart komponiert seine „Pariser Sinfonie“ Wolfgang Amadeus Mozart fand trotz der väterlichen Anstrengungen Leopold Mozarts keine in ihren Augen adäquate Anstellung in Mitteleuropa, so dass er zunächst in Salzburg blieb. 1777 brach er dann mit seiner Mutter nach Paris auf, um dort „sein Glück“ zu suchen. Der Aufenthalt dort begann wenig verheißungsvoll, aber dann […]

Chronik: 18. Jahrhundert – 1782

1782: Uraufführung des Singspiels „Die Entführung aus dem Serail“ von Wolfgang Amadeus Mozart in Wien Ein deutsches National-Singspiel wünschte sich Kaiser Joseph II., als gleichwertiges Gegenstück zu den italienischen und französischen Opern. Er beauftragte Wolfgang Amadeus Mozart mit der Schaffung eines solchen Werkes. Mozart nahm als Grundlage das Libretto (Text einer Oper, Operette u.ä.) des […]

Chronik: 18. Jahrhundert – 1786

1786: Uraufführung der Oper „Le nozze di Figaro“ von Wolfgang Amadeus Mozart in Wien Mozarts „Hochzeit des Figaro“ hatte als Grundlage das Libretto von Lorenzo da Ponte, einem italienischen Dichter, der auch für „Don Giovanni“ und „Cosi fan tutte“ tätig wurde.

Chronik: 18. Jahrhundert – 1787

1787: Uraufführung von Mozarts Oper „Don Giovanni“ in Prag 1787: Johann Wolfgang von Goethe veröffentlicht das Schauspiel „Iphigenie auf Tauris“ 1787: Josephinisches Strafgesetzbuch 1787-1791: Vier Streichquintette von Wolfgang Amadeus Mozart „Diese Quintette gehören zum Höchsten, das Mozart geschaffen hat“, schreibt Arnold Feil in Metzlers Musik Chronik (2005, S. 426). Die Rede ist von den Streichquintetten […]