Chronik: 17. Jahrhundert – 1665

1665: Dänemark: Lex Regia
Im dänischen Gesetzeswerk Lex Regia von 1665, eine Art Grundgesetz, wurde die absolutistische königliche Herrschaftsform festgeschrieben. Die drei Stände verzichten darin auf jegliche Machtansprüche.

1665-1667: Pest in London / Großer Brand
Die Pest kostete über 100.000 Menschen das Leben: 1665 waren 68.000, 1666 “lediglich” 1.000, 1667 allerdings noch einmal 35.000. (Zahlen nach: Bergdolt: Die Pest – Geschichte des schwarzen Todes, 2006, S. 86) Dazwischen lag der “große Brand” (The Great Fire of London), der große Teile der Stadt zerstörte.

1665-1667: Zweiter Englisch-Niederländischer Seekrieg
Offiziell dauerte dieser Krieg von 1665 bis 1667, doch gab es schon Jahre zuvor erste kriegerische Konflikte, z.B. 1661 in Westafrika und 1663/4 an der afrikanischen Goldküste. In der Zeit nach dem offiziellen Kriegbeginn gab es unterschiedliche Gefechte, v.a. 1666 in der Nordsee, als beide Mächte einzelne Siege errangen. Für Englands König Karl II. zahlte sich dieser Krieg, im Gegensatz zu dem ersten Seekrieg, nicht aus: Eine “beträchtliche Kriegsschuld, die seine finanzielle Lage schwierig gestalten sollte” (Haan und Niedhart: Geschichte Englands vom 16. bis 18. Jahrhundert, S. 194) blieb zurück …

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

XML Sitemap