Chronik: 18. Jahrhundert – 1737

1737: Großbritannien: Abschaffung des Hexereidelikts
In Großbritannien verliefen die Hexenverfolgungen bei weitem nicht so heftig wie in Teilen West- und Mitteleuropas. Die Elemente des Hexenwesens (Schadenzauber, Teufelspakt und -buhlschaft, Hexenflug, Hexensabbat) wurden in England uznd Schottland nur zögerlich wahrgenommen und übernommen – und schon gar nicht so detailliert ausgeschmückt. Die Folter wurde in England kaum, in Schottland relativ selten angewandt. Brian P. Levack (Hexenjagd: Die Geschichte der Hexenverfolgungen in Europa, 1999, S. 188) schätzt, dass die Zahl der Hexenprozesse in Großbritannien “kaum über 5000, die der Hinrichtungen unter 2500, eventuell nur um 1500″ betrugen. 1737 schließlich wurde das Hexereidelikt ganz abgeschafft.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

XML Sitemap