Chronik: 18. Jahrhundert – 1800

1800: Uraufführung der ersten Sinfonie von Ludwig van Beethoven in Wien
1770 in Bonn getauft, wahrscheinlich auch dort geboren, gab Ludwig van Beethoven siebenjährig sein erstes Konzert als Klavierspieler. Er nahm Klavier- und Kompositionsunterricht, reiste schon als Jugendlicher bzw. junger Erwachsener nach Wien und traf dort u.a. Mozart. Von 1792 bis zu seinem Tode im Jahre 1827 blieb er als freischaffender Musiker und Komponist dort.

Seine großen Werke erschienen nach 1800, sind also kein Thema mehr in dieser Chronik. V.a. seine Sinfonien, Klaviertsonaten, Streichquartette sollten nachhaltig die Musikwelt bereichern und verändern. Die erste Sinfonie wurde 1800 im Wiener Burgtheater aufgeführt – und war ein großer Erfolg. Weitere acht Sinfonien sollten folgen.

1800: Friedrich Schillers Trauerspiel “Maria Stuart” wird in Wien uraufgeführt

… und kurz danach:

1806: Auflösung des Heiligen Römischen Reichs deutscher Nation

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

XML Sitemap