Chronik: 18. Jahrhundert – 1767

1767-1785: Sturm und Drang
Unter “Sturm und Drang” wird die Zeit oder eine Bewegung von 1767 bis 1785 genannt, da junge Schriftsteller gegen vorherrschende Konventionen und festgefahrene Ansichten der Aufklärung aufbegehrten – also nicht gegen die die Aufklärung an sich, sondern gegen die durch Überbetonung der Rationalität erstarrte Regelgläubigkeit. Die Schriftsteller, allen voran Johann Georg Hamann (1730–1788) und Johann Gottfried Herder (1744–1803), setzten in ihren Werken Gefühl und Spontaneität dagegen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

XML Sitemap