1596/97: Ferdinand II. und die Rekatholisierung Innerösterrichs
Der spätere Kaiser des Heiligen Römischen Reiches (ab 1619), Ferdinand II., ein Enkel des Kaisers Ferdinand I. und Sohn von Erzherzog Karl II. von Innerösterreich (1540–1590), wurde 1596/97 Landesherr der Steiermark, von Kärnten und der Krain und rekatholisierte mit z.T. sehr brutalen Methoden seine Länder.